Fork me on GitHub

 

 

 

Chameleon E-Business Framework: Neue Version 6.2 als Open-Source-Software auf GitHub veröffentlicht
 

Am 23. Juli 2018 haben wir unser Flaggschiff-Produkt Chameleon E-Business Framework in der Version 6.2 veröffentlicht. Die neue Version ist vollständig unter der freizügigen Open-Source-Lizenz des Massachusetts Institute Of Technology (MIT-Lizenz) auf GitHub verfügbar.

Ursprünglich ein Shop- und Content-Management-System, ist Chameleon nach fast vier Jahren internem Entwicklungsaufwand zu einem der modernsten und funktionsreichsten Open-Source E-Business Frameworks gewachsen. Die ersten Schritte waren eine vollständige Portierung auf das international renommierte Symfony-Framework.

Ab dem Veröffentlichungszeitpunkt ist Chameleon weltweit kostenlos und quelltextoffen verfügbar. Damit darf die Software beliebig vervielfältigt, verändert und weiterverkauft werden. Ziel dieser Veröffentlichung ist eine optimale Verbreitung der Lösung Chameleon E-Business Framework und die Schaffung einer maximalen Investitionssicherheit für alle zukünftigen Projekte.

 

slider-background-chameleon

 

 

Warum Open Source?

 

  •  Investitionssicherheit für Kunden
     
  •  Systemsicherheit durch Transparenz
     
  •  Lizenzkostenfreiheit
     
  •  MIT-Lizenz erlaubt uneingeschränkte kommerzielle Nutzung
     
  •  Chameleon basiert bereits auf dem Open Source Symfony Framework
     
  •  Öffnen des Systems für Dienstleister und Nutzer
     
  •  Größere Verbreitung
     
  •  Aufbau eines Ökosystems für neue Features/Module durch Drittanbieter
 

Mehr als 120 Feature-Tickets, zahlreiche Bug-Fixes und unzählige Stunden an Arbeit sind in die Weiterentwicklung von Chameleon geflossen. Hier ein kurzer Überblick über die Neuerungen:
 

Media Manager

  • Komplette Neuentwicklung
  • Deutliche Verbesserung der Usability:
    • Drag’n’Drop zum Verschieben von Dateien zwischen Ordnern
    • Einfache Selektion für Stapelverarbeitungen
    • Größere Bildvorschau
    • Verschiedene Listendarstellungen
    • Icons für Ordner definierbar
  • Drop-In-Replacement des alten Media Managers (Datenstruktur abwärtskompatibel). Das alte Modul kann, wenn benötigt, reaktiviert werden.
  • Schneller bedienbar durch neue Baumstruktur-Komponente
  • Umbenennen direkt in Listenansicht möglich
  • Suche nach Verwendungen einer Mediendatei deutlich beschleunigt
  • Suche über gesamten Medienbestand oder Ordner rekursiv möglich
  • Bildzuschnitt-Editor mit Formatvorlagen optional integrierbar

 

 

 

Neuerungen und Verbesserungen

  • Nutzung von InnoDB bei allen Tabellen für bessere Performance und PointInTime-Restores
  • Leistungssteigerung zwischen 10% und 40% durch Code-Optimierung
  • Englisch ist jetzt die Standard-Basissprache des Systems, Deutsch kann weiterhin wie gewohnt als Basissprache verwendet werden
  • Verbesserung der Mehrsprachigkeit im Backend. Backend jetzt vollständig auf Deutsch und Englisch verfügbar
  • Optional: Unterstützung von Redis als Cache Server (beschleunigt Cache-Invalidierung deutlich)
  • Sicherheitsverbesserungen:
    • Authenticity Token jetzt unterschiedlich für Frontend/Backend und für HTTP/HTTPS. Token wird bei Login und Logout neu generiert
    • Sicherheitsverbesserungen im Session-Management
    • Sicherheitsverbesserungen der Backend-Berechtigungen
  • Weitere SEO-Optimierung des Shops

 

 

Symfony-Integration ausgeweitet

  • Framework-Kern aktualisiert auf Symfony 2.8.0
  • Upgrade auf späterere Symfony-Versionen vorbereitet
  • Bundle-Pfade können in Snippet-Pfaden verwendet werden z.B. @FooBarBundle/foo/bar
  • Mappers und CronJobs sind jetzt Symfony-Services, was das Dekorieren oder Ersetzen dieser Services erlaubt.
  • Bundle-Assets werden automatisch in /bundles/ verlinkt

 

 

Standard-Shop-Theme erneuert

  • Upgrade auf Bootstrap 3.3.7-Basis
  • Bootstrap wird per Composer geladen, damit Updates einfacher werden
  • Kompatibilität zum Standard Bootstrap Grid verbessert
  • Deutliche Verbesserung der mobilen Darstellung (fixed Header, Filter)
  • Native Responsive Images
  • Schema.org-Auszeichnungen in Detailseiten hinzugefügt
  • Verbesserung der Filterdarstellung
  • Verringerung der Ladezeit durch Reduktion von CSS-Definitionen und JavaScript
  • Nutzung des neuen Themes ist ein eigener Migrationsschritt; damit bleiben bestehende Themes unverändert verwendbar

 

 

 

Verbesserungen für Entwickler

  • Code einheitlich nach Symfony-Standard formatiert
  • Veralteten Code und Bundles entfernt
  • Veralteten Code zum Wahren der Backward-Compatibility entsprechend markiert
  • Zusammenführung von 80 Einzel-Bundles in 4 GitHub-Repositories
  • Laden von Services über ServiceLocator vereinfacht
  • Alle alten Packages sind jetzt Symfony Bundles
  • PHP 7.2 kompatibel, minimale Anforderung PHP 7.1
  • Interaktive Ausgabe der Update-Prozesse in der Shell